Antiquitäten Hasenstab

Stilinformation Biedermeier

Sind Sie auf der Suche nach Biedermeier Möbeln oder Antiquitäten? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir haben eine große Auswahl an Antiquitäten die dem Biedermeierstil angehören. Egal ob Sie auf der Suche nach einem Biedermeier Tisch, Biedermeier Schreibtisch, Kommode oder Vitirine sind - bei uns finden Sie aktuell über 50 Biedermeier Antiquitäten!

Der Biedermeierstil

Als Biedermeier bezeichnet man historisch gesehen in den Ländern des damaligen Deutschen Bundes die Zeitspanne von 1815-1848, also um die Zeit vom Wiener Kongress bis zum Beginn der Deutschen Revolution um 1848/49 herum. Von der damaligen Politik ausgehend, verknüpfte man den Ausdruck Biedermeier auch mit dem Begriff der sogenannten Restauration, welche allgemein die Wiederherstellung eines früheren politischen Zustandes bezeichnete. Daher verband man das Biedermeier auch stets mit Vorstellungen der "guten alten Zeit", die Aspekte wie beispielsweise Häuslichkeit, Geselligkeit im kleinen Kreis und allgemein eine Zurückgezogenheit ins Private jenseits aller politischen Wirren von außen thematisierte.

Soziokultureller Hintergrund

Das Biedermeier war die letzte stilistische Ausprägung des Klassizismus und teilte sich unter anderem in eine Frühphase (1815-1830) sowie die darauffolgende Spätphase (1830-1848) auf.
Der Stilbegriff jedoch entstand erst nachträglich viele Jahrzehnte später. Am Anfang des 20. Jahrhunderts erkannte man rückblickend die künstlerische Eigenständigkeit dieser Zeit. Im zeitgeschichtlichen Kontext wird ersichtlich, dass die Bürger nach den napoleonischen Kriegswirren und den folglich wirtschaftlichen Schwierigkeiten keineswegs in der bereits genannten "guten alten Zeit" lebten, nach der sie sich so sehnten. Auch fiel in diese Zeitspanne der Niedergang vieler sozialer Stukturen, so z.B. die weitgreifende Auflösung der Zünfte, die Ihren Mitgliedern und damit auch deren beschäftigten Gesellen bis dato einen geregelten Broterwerb bot. An deren Stelle traten nun die beginnende Industrialisierung, welche in ihrer Anfangsphase durch ihren Rigorismus viel Elend hervorbrachte, bis es den Arbeitern in späteren Jahrzehnten durch Gewerkschaftsgründungen gelang, die Arbeitsbedingungen wieder etwas zu vermenschlichen.

Besondere Merkmale des Biedermeier

Das Biedermeier stellte in der oben genannten Epoche einen von Sachlichkeit und Zweckmäßigkeit geprägten Stil dar. Die Fläche als Gestaltungselement war in den vorherigen Epochen oder Stilarten nie so bedeutsam gewesen wie in dieser Zeit. Resultierend daraus entfielen die meisten Assoziierungen an Reichtum und Prunk ersatzlos, wie beispielsweise Schmuckwerk. Die Möbel erzielten dagagen ihre Wirkung allein durch deren ruhige Ausstrahlung und nicht wie vorher, durch effekthaschende Ornamentik oder Applikationen. Der wesentliche Fokus wurde nun auf einen eleganten, dafür aber schlichten Stil gelegt, wodurch er letztendlich auch als eine weitere Variante des Klassizismus betrachten werden kann. Ein großer Wert wurde unter anderem bei der Produktion von Möbeln auf die handwerkliche Arbeit gelegt.
Eine intensive Holzmaserung wurde dabei durch sowohl große als auch glatte Flächen ermöglicht. Dazu wurden die Oberflächen meist poliert um die Maserung gut zur Geltung bringen zu können. Als strukturierendes Gestaltungsmerkmale fanden sich beim bürgerlichen Möbel teilweise ebonisierte (Halb-) Säulen oder auch Dreieck-Giebelblenden nach griechischem Vorbild, welche die Last tragenden Elemente symbolisiert darstellen sollen.

Mehr zum Biedermeier Möbelstil finden Sie auf unserer Seite zu den Biedermeier Möbeln.

Auswahl an antiken Biedermeier Möbeln

Unter unseren antiken Kleinmöbeln finden sich viele Schätze, genau wie dieser antike Wandspiegel. Der Biedermeier Wandspiegel wurde aus Kirschbaum Furnier gefertig. Der Spiegel wurde auf Bild funiert und macht sich an jeder Wand gut. Der Biedermeierspiegel wurde ungefähr 1835 - 1840 gefertig.

Antiker Kirschholz Wandspiegel (Biedermeier um 1835)

Wandspiegel des Biedermeier Möbelstils

Sollten Sie sich für das Bild im Hintergrund interessieren, dann schauen Sie mal bei unseren antiken Gemälden vorbei! Das ölgemälde eines heimkehrenden Schiffes wurde wohl Anfang des 20 Jahrhunderts gemalt. 

Antikes Biedermeier Stehpult um 1820

Das nun folgende Stehpult besteht aus Nussholz und wurder von Hand mit Schellack polliert. Es wurde wohl im ersten Viertel des 19 Jahrhunderts gefertigt. Auf der Schauseite ist es in Nussholz funiert. Der Korbus ist durch zwei weite öffnende Türen zugänglich und besitzt im Inneren eine stets variable Zahnleisteneintelung. Dieses Stehpult eigent sich auc hals Raumteiler durch seine allseitige Farbgebung.

Antikes Biedermeier Stehpult um 1820

Biedermeier Tisch aus massivem Obsthölzern (1820)

Dieser antike Biedermeier Tisch, aus der Zeit um 1820-25, ist allseits aus massivem Obsthölzern gearbeitet. Die Auszugsplatten sind, genau wie die Mittelplatte aus dickem Ahornholz gearbeitet. Das Untergestellt besteht aus Birnen- sowie Nussholz und folgt der strengen Stilsprache des Biedermeiers und zeigt sich geradlinig mit leicht konisch zulaufenden Fußspitzen.

Schöner antiker Biedermeier Esstisch aus verschiedenen Hölzern